Schellerhau

www.schellerhau.de

 

 

 

 

 

Logo Kammlauf

english version
 

Tolle Wettkämpfe nach Kraftakt

Der Schellerhauer Kammlauf stand vor der Absage. Viele Helfer retten aber noch die Wettkämpfe für die Jüngsten

   
Startseite
Aktuelles
Wetter
Strecken
Anmeldung
Unterkunft
Anfahrt
Ergebnisse
Bilder
Presse
Verein
Partner
Damals war's ...
Suche:

 


Es war mit dem Wetter nahezu wie im Vorjahr, nur, dass der Schnee auf den Schellerhauer Wiesen dieses Mal nicht für die Austragung des Kammlaufes reichte. Auch der sich Mitte Januar von seiner besten Seite zeigende Winter hatte keinen Bestand gehabt. Wieder wurden die Organisatoren der SG Schellerhau auf eine harte Probe gestellt. Krisensitzungen und Vor-Ort-Begehungen wechselten einander ab. Doch spätestens Mitte der vergangenen Woche war klar, dass vor Ort nichts gehen würde.

Also entschloss sich die SG schweren Herzens in Abstimmung mit der Stadtverwaltung Altenberg, die Erwachsenen- und Jugendwettkämpfe ganz abzusagen. Zumindest die kreisoffenen Kindersportspiele des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sollten aber als Langlaufwettbewerb in der Sparkassen-Arena Altenberg im Zinnwalder Hofmannsloch ausgetragen werden. Zum Glück war der Regen, der am Sonnabend einsetzte, in der Nacht in Schnee übergegangen, sodass sich die Landschaft am Sonntagmorgen bei leichtem Frost mit einer drei Zentimeter hohen Neuschneedecke von ihrer besten Seite zeigte. Markus Böhme, der in den Tagen und Nächten zuvor in unermüdlichem Einsatz einen Teil der Strecke gerettet hatte, konnte so die beiden Rundloipen über 1,0 und 1,3 Kilometer bestens präparieren.

Weit über 100 Läufer starten

Doch damit waren noch nicht alle Probleme beseitigt: Trotz kurzfristiger Information hinsichtlich der Ortsveränderung plagte die Organisatoren seit Tagen die bange Frage, ob überhaupt Wettkämpfer anreisen würden. Ihnen fiel ein Stein vom Herzen, als sich bis wenige Minuten vor dem Start insgesamt 130 Teilnehmer angemeldet hatten. Mit jeweils rund 20 Startern war neben dem SSV Altenberg der SV Grün-Weiß Pirna am stärksten vertreten.

Als Erste wurden die Sechs- bis Neunjährigen auf die Rundstrecke von 1 000 Metern geschickt. Lena Bartel von der SG Klotzsche und Arthur Bretschneider von der Grundschule Hermsdorf siegten in der Altersklasse 6/7, Fenja Bobe (SSV Altenberg) und Elias Berger (Grundschule Hermsdorf) in der AK 8/9. Siegen konnten in der AK 10/11 über 2 000 Meter Johanna Lehning (SV Grün-Weiß Pirna) und Ernesto Wordl (Pulschlag Neuhausen). Bei den 12- bis 13-Jährigen dominierten über 3,3 Kilometer Kimberly Arnold (SSV Altenberg) und Iven Hickmann von der gastgebenden SG Schellerhau. Sogar 4,9 Kilometer hatten die 14- bis 15-Jährigen zu absolvieren. Hier holten sich die im Bundesstützpunkt Altenberg trainierenden Luise Born und Pascal Nitschke vom Oberlausitzer Biathlonverein Ringenhain die ersten Plätze.

Die Ringenhainer waren damit neben den Vereinen aus Altenberg, Schellerhau, Neuhausen, Pirna und Hermsdorf am erfolgreichsten. Am Ende lobten alle Teilnehmer die Organisation des Wettkampfes. Viele Helfer wie Eberhard Rösch und Marcus Böhme, das Team der SG Schellerhau, der Kreissportbund und die Zeitnehmer Eric Riehle und Christoph Rehn hatten trotz schwieriger Bedingungen den Kammlauf möglich gemacht. Der Lohn: Während des Wettkampfes zeigte sich auch immer wieder die Sonne, was zur allseits guten Stimmung beitrug.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
         

Spendenkonto:
IBAN: DE 85850503003013000740

BIC: OSDDDE81XXX

bei der Ostsächsischen Sparkasse Dresden

Impressum/Disclaimer